Die Entdeckung der Langsamkeit beim Verlieben

Augen blicken in Augen, Hände wollen einander berühren, manchmal quer durch einen großen Saal oder auf einem Platz voller Menschen. Der winzig kleine Moment in dem der Atem aussetzt und die Erkenntnis das Herz zum stocken bringt. Ja, unter Umständen furchtbar kitschig und doch ein Moment über den jeder wissend lächelt: Die Entdeckung eines Menschen. Er/Sie wird sichtbar für mich.

DSC_0198

Zumeist wird diese Freude schnell abgelöst durch die nächste Entdeckung: Ich bin sichtbar!
Grade Frauen fangen in diesem Moment gern eine lange Liste abzuspielen:
Bin ich dünn genug?
Fit genug?
Hab ich die richtigen Sachen an?
Sitzt mein Make-up?
Oh Gott, der Lack am Zeigefinger blättert ab und der winzige Kaffeefleck auf der Bluse wird plötzlich monströs groß!

Und doch: wie an einem unsichtbaren Band zieht das Objekt der Begierde die eigenen Blicke wieder an.

Wir bewegen uns auf einander zu und während die Augen sich immer tiefer in einander legen und leise Versprechen aufblitzen,
während noch alles möglich erscheint und mit jedem Schritt das Bedürfnis nach Nähe steigt nimmt auch die Geschwindigkeit zu. Wie im Rausch scheint die Zeit gleichzeitig still zu stehen und zu fliegen.

Im üblichen Fall stellt man sich einander vor, man tauscht Kontaktdaten aus, Visitenkarten werden gezückt, Handys mit Daten gefüttert und dann.. ?
Klar! Es gibt ja die 3-Tages-Regel.
Jeder der auch nur ansatzweise von Sex and the City gehört hat, kennt diese.

Es beginnt die Zeit des Wartens, die Zeit der Unsicherheit: Melde ich mich oder er/sie?
Wer macht den ersten Schritt?

Wird er/sie sich überhaupt melden? Bin ich überhaupt gut genug?

Diese Zeit ist zugleich aufregend, grausam und schön. Und manchmal endet sie in der Erkenntnis:
Das Schönste an dieser Begegnung war der Moment in dem noch alles möglich schien.

Gerade Frauen neigen oft dazu einen großen Vorschuss zu liefern um ein weiteres Treffen möglich zu machen und evtl. auch um die Zeit der Wartens zu verkürzen.

Was aber wenn sie zum ihm sagt: Such mich! Wenn du mich willst wirst du mich finden?

Ich wünsche Dir Mut Dich finden zu lassen!

Ich wünsche Dir Mut zur Entdeckung der Langsamkeit beim Verlieben.

Kommentar schreiben

Kommentar